24h Stunden Assistenz 24h pflege
Hotline
0664 / 88 22 91 31
info@
24h-assistenz.at
Zum Kontaktformular

FAQ zur 24-Stunden-Pflege in Tirol

24 Stunden Pflege Tirol

Häufig gestellte Fragen zur 24-Stunden-Betreuung

Wir möchten an dieser Stelle gerne auf den "Ratgeber 24-Stunden-Personenbetreuung" der Arbeiterkammer Tirol hinweisen. Speziell möchten wir vom Verein APB auf die "Hinweise zur Auswahl von Vermittlungsagenturen/Betreuungskräften" (vgl. S. 12-15) verweisen, welche von uns in überwiegendem Maße erfüllt werden:
 
checkmark icon 
Jederzeitige Erreichbarkeit in Notfällen

checkmark icon 
Erhebung des Betreuungsbedarfs im Zuge des Erstgesprächs

checkmark icon 
Erste Einweisung Ihrer Betreuerin gemeinsam mit uns

checkmark icon 
Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Ihre Betreuerin

checkmark icon 
Organisation einer Ersatzbetreuerin bei Bedarf

checkmark icon 
Bei Unstimmigkeiten zwischen betreuter Person und Betreuerin sorgen wir für ein klärendes Gespräch oder im Ernstfall wird schnellstmöglich eine Ersatzbetreuerin organisiert

 

Was ist eine 24-Stunden-Betreuung?

Eine 24-Stunden-Betreuung gibt Personen mit Unterstützungsbedarf im Alltag die Möglichkeit auch im Alter
möglichst lange in Ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben. Sie übernimmt Haushalts- sowie Reinigungstätigkeiten, einfache Pflegetätigkeiten, unterstützt bei Aktivitäten des täglichen Lebens und gibt Ihnen durch ihre Anwesenheit die Sicherheit, dass im Fall des Falles jemand im Haushalt ist.
 

Wie sieht die gesetzliche Lage einer 24-Stunden-Betreuung aus?

PersonenbetreuerInnen sind selbständig tätig und haben das Gewerbe der "Personenbetreuung" angemeldet.
In der Gewerbeordnung, im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz sowie im Ärztegesetz ist der genaue zulässige Tätigkeitsbereich von PersonenbetreuerInnen geregelt.

Für genauere Informationen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch bzw. per Email oder Sie können die oben genannten Rechtsvorschriften auch online im sog. Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramts abrufen.
 

Sind BetreuerInnen versichert?

Alle von uns vermittelten BetreuerInnen verfügen über einen aufrechten Versicherungsschutz (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung) sowie über eine Berufshaftpflichtversicherung.
 

Was sind die Rahmenbedingungen einer 24-Stunden-Betreuung?

Während dem Betreuungszeitraum sind der Betreuerin zusätzlich zum Honorar ausreichend Lebensmittel sowie ein eigenes beheizbares Zimmer zur Verfügung zu stellen. Küche und Bad müssen mitbenutzt werden dürfen. Weiters ist Sorge zu tragen, dass die Betreuerin Zutritt zu Wohnung bzw. Haus mittels Zweitschlüssel oder Schlüsselsafe hat und benötigte Pflegeutensilien vorrätig sind.
 

Welche Aufgaben müssen die Angehörigen erledigen?

Unter die Aufgaben der Angehörigen fallen die Schaffung der o.g. Rahmenbedingungen, die Anmeldung Ihrer Betreuerin bei der Gemeinde mit Nebenwohnsitz sowie die Abmeldung dieser im Falle, dass Ihre Betreuerin nicht mehr kommt.
 

Woher kommen die BetreuerInnen?

Die von unserem Verein APB vermittelten Betreuerinnen kommen aus Bulgarien und Rumänien.
 

Wie lange bleibt eine Betreuerin beim Betreuungsbedürftigen?

Im Regelfall bleiben unsere Betreuerinnen zwei bis drei Monate bei der zu betreuenden Person. Bei schwierigeren Betreuungsverhältnissen, bspw. bei fortgeschrittener Demenz sowie häufigem nächtlichen Aufstehen wird dieser Turnus meist verkürzt.
 

24-Stunden-Betreuung = 24 Stunden Arbeit?

Eine 24-Stunden-Betreuung bedeutet nicht 24 Stunden Arbeit. So wie bei jeder fordernden Arbeit sind entsprechende Erholungsphasen und ausreichend Schlaf notwendig, so dass Ihre Betreuerin weiterhin zuverlässig und motiviert bei ihrer Arbeit ist.
 

Wie lange dauert die Organisation einer 24-Stunden-Betreuung?

Im Regelfall dauert die Organisation Ihrer 24-Stunden-Pflege ca. eine Woche.  Je nachdem wann eine Betreuung benötigt wird, kann die Dauer auch abweichen. So bedarf bspw. zur Weihnachtszeit die Organisation einer Betreuung in der Regel länger als eine Woche.
 

Wie und wann kann ich den Verein 24h-Assistenz-Pflege-Betreuung - APB erreichen?

Wir sind montags bis freitags zu unseren üblichen Bürozeiten von 8:30 - 12:00 Uhr sowie von 13 - 17 Uhr telefonisch erreichbar. Sie können uns aber gerne jederzeit mittels unseres Kontaktformulars oder via Email kontaktieren.
 

Wer ist im Notfall zu erreichen?

Im Notfall sind wir über unsere Telefonnummer  0664 88 22 91 31  für Sie erreichbar.  
Sollten Sie ausnahmsweise (z.B. 3:30 Uhr morgens) niemanden von uns erreichen, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf der Sprachbox und es erfolgt unsererseits frühestmöglich ein Rückruf.
 

Was tun wenn die Chemie zw. betreuter Person und Betreuerin nicht passt?

Durch das persönliche Gespräch bei Ihnen vor Ort inklusive der Erhebung des Betreuungsbedarfes gelingt es uns meist Menschen zusammenzubringen, die miteinander harmonieren. Leider ist dies aber nicht immer der Fall. Wenn sich auch nach der Eingewöhnungsphase einer 24-Stunden-Betreuung (i.d.R. die ersten 5-10 Tage) kein gutes Verhältnis zwischen betreuter Person und der Betreuerin ergibt, werden wir uns so schnell wie möglich nach einem geeigneten Ersatz umsehen.
 

Wie sind die Kündigungsfristen?

Die gesetzlichen Kündigungsfristen sind in den "Standes- und Ausübungsregeln für die Organisation von Personenbetreuung" wie folgt festgehalten "[...] dass der Vertrag von beiden Vertragsteilen unter Einhaltung einer zweiwöchigen Kündigungsfrist zum Ende eines Kalendermonats aufgelöst werden kann [...]".
In der Praxis gilt aber: sollte die Chemie wirklich nicht stimmen und/oder sich betreuungsbedürftige Person bzw. Betreuerin unwohl fühlen oder nicht zufrieden sein, dann wird ehestmöglichst eine andere Betreuerin organisiert bzw. notfalls die Betreuung beendet.
 


Sollten Sie noch weitere Fragen zur 24-Stunden-Betreuung haben dann kontaktieren Sie uns doch unverbindlich über unten anstehende Telefonnummer bzw. Email-Adresse oder ganz einfach über unser Kontaktformular.